lorem ipsum dolor sit amet SINGALONG - SING MIT
für die Zukunft geüstet
MGV Altendiez - Ihr Verein in dem Singen Spass macht
CHRONIK
Powered by © ev 2016
Vereinschronik Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in Altendiez einen Männergesangsverein. Dies bestätigen die Initialen einer Fahne mit der Jahreszahl 1858. Diese Fahne, die den älteren Mitgliedern des Vereins noch in Erinnerung ist, kam in den letzten Kriegstagen des Jahres 1945 abhanden. Im Jahre 1902 gründeten einige Altendiezer Männer, unter dem Dirigenten Lehrer Winkler, den Männergesangsverein e.V. Altendiez. Als erstes Lied wurde eingeübt: Hab oft im Kreise der Lieben. Der erste Weltkrieg unterbrach vorübergehend die Chorarbeit. Bereits 1918 kam wieder ein Männergesangsverein zu Stande, der sich leider infolge eines Dirigentenwechsels im Jahre 1924 teilte. Diese Teilung wirkte sich wider Erwarten positiv aus und beide Vereine erlebten einen großen Aufschwung. Im Jahre 1927 feierten beide Vereine ihr 25-jähriges Jubiläum. Durch den 2. Weltkrieg musste die Sängertätigkeit erneut eingestellt werden. Dieser Krieg riss in beide Vereine große Lücken. Anlass genug dafür, dass sich die Sänger beider Vereine wieder vereinigten. In einer schlichten Feier schlossen sich beide Vereine offiziell am 6. Oktober 1951 zusammen als Männergesangsverein gegr. 1902. Dieser Zusammenschluss veranlasste viele junge Männer aktiv dem Verein beizutreten, so dass der Verein bald über 70 Sänger umfasste. Dieser Aufschwung blieb nicht ohne Erfolg und so konnte z. B. beim Landesgruppensingen in Bernkastel-Kues, in der 2. Gruppe, unter 10 Vereinen der 1. Platz errungen werden. Vom 5. bis 7. Juli 1952 feierte der Verein sein 50-jähriges Jubiläum, verbunden mit einem Wettstreit. Es würde zu weit führen, die Aktivitäten des Vereins von 1952 bis zum 75-jährigen Jubiläum im Jahre 1977 aufzuführen. Zahlreiche Wertungssingen und Wettstreite, Rundfunkaufnahmen, Konzertveranstaltungen, Freundschaftssingen und nicht zuletzt bunte Abende sowie Theateraufführungen und karnevalistische Veranstaltungen waren die Höhepunkte des Vereinslebens. Auch in den achtziger und neunziger Jahren war unser Verein bei Wettstreiten und Wertungssingen erfolgreich. So errangen wir z. B. 1988 den Titel eines Meisterchores. Leider ist auch unser Verein in den letzten Jahren von einem Mitgliederschwund nicht verschont geblieben. Bedingt durch verlockender Freizeitmöglichkeiten ist es sehr schwierig junge Männer für den Chorgesang zu gewinnen. Auf Grund dieser Tatsache sind wir zur Zeit dabei, neue Wege zu begehen um z. B. mit neuem modernerem Liedgut die Jugend auf uns aufmerksam zu machen und eventuell für unseren Chor zu gewinnen. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Aber bei notorischem Mitgliederschwund lohnen sich Experimente allemal. Oder mit den Worten Willy Brandts: „Wer das Bewahrenswerte bewahren will, muss verändern, was der Erneuerung bedarf".